Ein Elefant stampft durch das Land – ein tolles Kinderlied

Von wem ist dieser schöne Text? Leider ist mir der Urheber/-in unbekannt – wenn Sie mehr wissen, bitte melden!

1.Ein Elefant stampft durch das Land.
Wohin er stampft ist wohlbekannt.
Nach Paderborn zu dem Herrn Schmidt,
und wenn du magst dann stampf doch mit.

Bein eins, Bein zwei, Bein drei, Bein vier,
so stampft das Elefantentier.
(mit den Füßen stampfen)

2. Ein Känguru kommt auch hinzu
Und sagt. „Nanu, wohin stampfst denn du?“
„Nach Paderborn zu dem Herrn Schmidt
und wenn du magst, dann stampf doch mit!“

„Das Stampfen fällt mir ziemlich schwer,
ich hopse lieber hinterher.
(vom Stuhl hochkommen und mit den Armen schwingen wie bei einem Sprung)

3. Ein Katzentier ist auch noch hier,
will mit zu dem Herrn Schmidt.
„Ich stampfe nicht, ich hopse nicht,
ich geh auf meine Weise.

Ganz leise schleichen Katzen,
auf ihren Weichen Tatzen.
(mit den Händen schleichende Bewegungen machen)

4. Ein Tausendfuß sagt: „Gott zum Gruß.
Ich will auch mit zum Herrn Schmidt.
Ihr seid so groß und ich so klein,
doch wird‘ ich nicht zu langsam sein.
Ich bin zwar nur so kleine,
habe aber 1000 Beine.

Und mit Trippel-Trappel, Trippel-Trappel,
Trippel-Trappel, zischt der Tausendfüßler ab.
(mit den Fingern über den Arm trippeln und dann die Hand mit einem Zisch nach vorne schleudern)

5. Und wie geht die Geschichte aus ?
Die vier die kommen an ein Haus,
da schaut ‚ne Frau zum Fenster raus
und sagt: „Herr Schmidt ist nicht Zuhaus`.
Und damit ist die Geschichte aus.“

Viel Spaß dabei!

3 Gedanken zu „Ein Elefant stampft durch das Land – ein tolles Kinderlied“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.